Wege in die Freiheit

„Wandern ist die vollkommenste Art der Fortbewegung, wenn man das wahre Leben entdecken will. Es ist der Weg in die Freiheit“ (Elizabeth von Armin 1866-1941).
Damit die „Wege in die Freiheit“ auch in unserer Region begehbar bleiben, wurden vor einigen Tagen gemeinsam Freiwillige aus Traben-Trarbach und Starkenburg im Moselhang aktiv. Austriebe, Dornen- & Stachelhecken ragten in den steilen Wander-Trail unterhalb der Bismarkhöhe. Mit Heckenschere und Freischneider rückten die Ehrenamtlichen dem Wildwuchs auf`m Moselsteig zu Leibe. Mit im Einsatz auch die „Linie 8“ der Starkenburger. Der schöne Blick ins Moseltal, dazu ein erfrischendes Getränk im lauschigen Burggarten der Ruine Grevenburg, entschädigten die Ameisen & Hiewelmänner für ihre schweißtreibende Betätigung an diesem Vormittag.
So geht’s - ein herzliches Dankeschön an den Bauhof der Doppelstadt fürs Arbeitsgerät und das vertrauensvolle Miteinander.
Mach mit - wir tun was!
Die Traben-Trarbacher Ameisen & www.starkenburger.de . . . immer auf der Höhe!
Juli -2022

"Natur im Bild" am Wanderweg

Am Orts- und Waldrand im oberen Moselhang wurden vor einigen Tagen die ersten Informationstafeln zur heimischen Pflanzen- und Tierwelt installiert.
Leben im Insektenhotel, Lebensraum für Tiere im Steinhaufen, Lebenszone Waldrand, faszinierende Schmetterlinge sowie Informationen über Nistkästen für Höhlenbrüter werden auf anschaulichen Tafeln nicht nur für den Wanderer präsentiert.
Ziel der ehrenamtlichen Aktion ist es, die Betrachter über Arten- und Biotopschutz zu informieren und zum aktiven Mitmachen zur Erhaltung der Artenvielfalt anzuregen.
Mehr Einsicht und Weitblick für Natur und Umwelt, für unseren Lebensraum, im Einklang mit den Bedürfnissen für einen sanften Tourismus wird auch von der Dorfadministration erwartet. Gift im Ort gegen Wildkräuter, sinnlose Beseitigung von Feldhecken und natürlichen Waldrändern, schädliche Stoffe und Gülle in Wassereinzugsgebieten . . . nur einige Beispiele, das ist sicherlich der falsche Weg zur Erhaltung unserer Lebensgrundlagen - Wasser, Erde, Luft!
Die ersten Informationstafeln finanzierten die Freiwilligen vom Westenergie-Preisgeld für den Klimaschutzpreis 2021. Unterstützen sie die Bereicherung des Wanderweges durch Dollschied mit weiteren Objekten, z.B. mit einer Schautafel über den Vogel des Jahres 2022, der „Wiedehopf“, sprechen sie einfach mit uns!
Wir würden uns jedenfalls freuen, wenn „Piepmatz & Co“ wieder vermehrt in fröhlicher und bunter Vielfalt in den Moselhängen und auf Moselhöhen umher flattern, zwitschern, summen und brummen.
Mai-2022

Frühlingszeit

Während den letzten Tagen und Wochen werkelten Freiwillige für das Gemeinwohl am Ortsrand von Starkenburg. Das kleine Plateau und der Wanderpfad „Moselsteig“ wurden für die Saison 2022 fit gemacht.
Laub und Astwerk entfernt, die neue Raststelle mit einem Schutzanstrich versehen, Blumen vor dem Wegkreuz an der Felstreppe gepflanzt und ein bienenfreundliches Blumenbeet eingesät.
In den nächsten Tagen werden noch einige themenbezogene Tafeln „Natur im Bild“ installiert. Weitere Projektelemente sind beabsichtigt.
Gerne sind freiwillige Helfer & Unterstützer willkommen. Tragen sie mit ihren kreativen Ideen zu einem lebendigen Leuchtpunkt im oberen Moselhang bei. 
Wie wäre es mal mit einer Wanderung im Starkenburger Hang?
04-2022

Zum Jahreswechsel 2021/2022

Wir sagen Danke!
Danke an die Westenergie AG Region Trier, die VR Bank Hunsrück-Mosel eG, die Sparkasse Mittelmosel Eifel Mosel Hunsrück und die Lokale Aktionsgruppe Mosel für den finanziellen Rahmen zum Bau einer gemütlichen Sitzgruppe am Ortsrand von Starkenburg im Sommer 2021.
Danke an alle Helfer*innen, Unterstützer*innen für euren Beitrag zur Herstellung des sozialen & kulturellen Outdoor-Treffpunktes auf dem ehemaligen Schulturnplatz.
Danke an alle Gäste, Wanderer, Pilger . . . die bei uns waren, kommt wieder, wir freuen uns auf euch.
Sei dabei, lasst uns gemeinsam im Sinne der Initiative des Landes Rheinland-Pfalz für Ehrenamt und Bürgerbeteiligung „Wir tun was“ diesen schönen Ort mit Weitblick, als lebendiger Leuchtpunkt im oberen Moselhang gestalten.
Bleibt wachsam, lasst euch nicht einschüchtern, zeigt Zivilcourage und engagiert euch für die Umwelt und das Gemeinwohl.
In diesem Sinne wünschen wir allen ausgelassene, zufriedene, fröhliche Stunden auf dem kleinen Plateau, ein glückliches neues Jahr 2022 und vor allem bleibt gesund und munter.

Positive Bilanz 2021 - Pflegearbeiten zum Jahresende

Die Aktiven der Starkenburger Bürgerinitiative ziehen eine positive Bilanz für das zu Ende gehende Jahr. Trotz Gegenwind auf der Höhe und den Umständen der Corona-Pandemie wurden die Ziele für 2021 bestens erfüllt.
Als letzte Aktion in diesem Jahr wurde der Wanderpfad durch „Dollschied“ für eine gute Verbindung nach Traben-Trarbach gepflegt. Mit einem kräftigen Frühstück, gesponsert vom Stadtbürgermeister Pat. Langer, gehen die Aktiven gestärkt ins neue Jahr. Herr Langer, der Weg ist bereitet, die Übernahme der Patenschaft kann erfolgen!
KW 51/2021.
👍 Gerne gebe ich das "Dankeschön" vom Stadtbürgermeister PAt. Langer an die Helfer*innen weiter:
Guten Morgen . . . 
ich habe im Amtsblatt Ihren Artikel gelesen.
Ganz herzlichen Dank für Ihre Unterstützung mit der BI Starkenburg, es hat mich sehr gefreut. . . . Ihnen und Ihrer Familie wünsche ich ruhige und besinnliche Feiertage. Bleiben Sie gesund.
PAt. Langer - 23.12.2021

Email vom OB Starkenburg nach der Pflanzaktion

Hallo H . . .
Für die geplante Pflanzaktion (70 Sträucher und Bäume) rund um den Turnplatz liegt von Seiten der Ortsgemeinde Starkenburg keine Genehmigung vor. . . . .  Falls trotzdem die Pflanzaktion stattfindet, behält sich die Ortsgemeinde das Recht vor, diese Pflanzen wieder zu entfernen.
Viele Grüße J . . .     👎  16.11.2021
Klarstellung:
Sehr geehrter Ortsbürgermeister von Starkenburg,
bitte nicht mit gespaltener Zunge sprechen, keine Gifte im Dorf versprühen, nicht weitere ökologische Todesstreifen schaffen sowie immer schön bei der Wahrheit bleiben.
Alle beabsichtigten Maßnahmen der Bürgerinitiative wurden u.a. am 10.10.2020, 21.02.2021 sowie am 05.03.2021 vor Ort einvernehmlich mit Ihnen abgesprochen. Sie stimmten den Maßnahmen zu, gaben dankenswerter Weise selbst noch Hinweise zu objektbezogenen Ausführungen. Des Weiteren wurde von den Aktiven auf immer noch bestehende Gefahrenstellen (Sicherung mittels Handlauf/Führungsseil von Treppen, Geländer am Fels, Vereisung einer Steintreppe u.a.) hingewiesen. Die Bestellung der Pflanzen am 10.08.21 wurde Ihnen übermittelt. ....schon alles vergessen?
Woher kommt plötzlich die Sinnesänderung? ... ist jegliche Kritik in Bezug auf gemeindliches Handeln unerwünscht? ... Bürgerbeteiligung untersagt? ...Opposition/Kontrolle verboten? ...wollten Sie etwa die zweckbestimmten Spendengelder vereinnahmen? ... soll von eigenen Verfehlungen abgelenkt werden? ...?
An dieser Stelle nochmals die Einladung an alle Gemeinderatsmitglieder, informieren sie sich, eigenständig, unabhängig, frei von Vorurteilen, bilden sie sich ihre eigene Meinung, ... so wie es die Rechtsordnung vorgibt. Sie sind jederzeit gerne willkommen! - auch ohne „Griaß di“
Wir wünschen allen schöne Weihnachtstage, einen guten Start ins neue Jahr und werben für die Initiative des Landes "Wir tun `was" für das Gemeinwohl, bleiben Sie gesund!

Pflanzaktion am Turnplatz

Freiwillige pflanzten rund um das kleine Plateau am Moselsteig 30 Hainbuchen, 20 Schlehen- sowie 20 Holunder-Sträucher. Im Rahmen der Aktion „Mehr Grün durch Flurbereinigung“ wurden uns die prächtigen Setzlinge vom Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Mosel geliefert.
Die Maßnahme ist ein wertvoller Beitrag zum Arten- & Biotopschutz und trägt zur Bereicherung der Landschaft bei. Des Weiteren erfüllen die verschiedenen Hecken am Ortsrand eine wichtige Schutzfunktion zwischen Ebene und Steilhang.
KW 45/2021

Link:
https://www.lebendige-moselweinberge.de

Klimaschutzpreis

Acht Preisträgergruppen aus der Verbandsgemeinde Traben-Trarbach erhalten in diesem Jahr den Westenergie Klimaschutzpreis für ihr besonderes Engagement rund um den Umwelt- und Klimaschutz. 
Bürgermeister Marcus Heintel, die kommunalen Ansprechpartner (nicht der Ortsbürgermeister von Starkenburg) sowie Marco Felten und Theresa Knod von Westenergie gratulierten den Gruppen und überreichten die Urkunden.

Der Gewinn des Westenergie Klimaschutzpreises 2021 ist jeweils mit einem Preisgeld von bis zu 500 Euro belegt.
Erstmals in Starkenburg erhält die Bürgerinitiative "Starkenburger Turnplatz" den begehrten Preis für ihre Bemühungen und Aktivitäten zum Arten- und Biotopschutz. 
KW 40/2021

Offizielle Freigabe der neuen Raststelle

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde die Sitzgruppe offiziell von Herrn Marcus Heintel (Bürgermeister der Verbandsgemeinde Traben-Trarbach) freigegeben. 
Pfarrer Helmut Benendes von der Evangelischen Kirchengemeinde Enkirch-Starkenburg wünschte dem ganzen Projekt Gottes Segen. 
Foto: N. Nh. 
KW 29/2021

Neue Sitzgruppe aufgebaut

Geschafft, neu am Moselsteig & Moselcamino bei den www.Starkenburger.de. 

Nimm Platz - auf einer sicheren Bank unter einem schützenden Dach, ruh Dich einwenig aus, tank Energie, lass die Kugel rollen, die Nacht kann kommen. 

❤️ Herzlich Willkommen - Buen Camino! 

Hergestellt wurde die Holzkonstruktion in den Werkstätten der Komm-Aktiv GmbH in Mayen, einer gemeinnützigen Gesellschaft für berufsbezogene Qualifizierung und Arbeitsmarktförderung.

Unterstützen sie die Aktivitäten der ehrenamtlichen Bürgerinitiative der www.Starkenburger.de . . . immer auf der Höhe!
E-Mail:  26.06.2021, 20:37 Uhr
Hallo, guten Abend,

im Namen aller Mosel-Camino-Pilger, die sich zukünftig am neuen Rastplatz erfreuen werden, herzlichen Dank dafür!

Wolfgang W. (Verantwortlicher für den Mosel-Camino)

KW 25/2021

Bienen & Co. wird`s freuen - Pläne wurden in die Tat umgesetzt

Während den letzten Wochen hat sich einiges getan auf dem Starkenburger Turnplatz. 
Fliegende Gäste, Bienen & Co, haben einen neuen Unterschlupf in ihrem Insektenhotel gefunden.
Demnächst erfolgt die Eröffnung mit Bienenstich & Met am Moselsteig.
Auf dem kleinen Plateau wurde eine Grundfläche für eine Sitzgruppe mit Überdachung gepflastert. 
Die hölzernen Bauelemente aus Eifeler Douglasien sind zugeschnitten und werden in der kommenden Woche auf dem Freizeitplatz aufgebaut.
Ihr engagiert euch für das Gemeinwohl, wir bieten euch eine sichere Bank unter einem schützenden Dach.
KW 24/2021

VG-Bürgermeister sagt Danke

Danke für Ihre Mitwirkung beim 1. Freiwilligen-Mitmach-Tag der Verbandsgemeinde Traben-Trarbach & Ausblick

Sehr geehrter Herr Franz
jetzt ist es fast schon fünf Monate her, dass wir am 10.10.2020 den ersten Freiwilligen Mitmachen-Tag der Verbandsgemeinde Traben-Trarbach durchführen konnten. Sie mit Ihrem Projekt und alle Ihre Mitstreiterinnen und Mitstreiter haben diesen Tag zu einem großartigen Erfolg gemacht: insgesamt 16 Projekte konnten mit der Unterstützung von fast 400 Aktiven umgesetzt werden. Die gesamte Veranstaltung zeigt einmal mehr: Wir sind die VG zum Mitmachen!
Sie als Projektleiter/in haben nicht nur Ihre Idee eingebracht, sondern auch alles vor Ort organisiert. Gesegnet mit hervorragenden äußeren Bedingungen konnten alle Beteiligte Gutes tun und dabei Spaß haben. Unser Koordinationsteam konnte sich an jedem Projektstandort selbst davon ein Bild machen: in Krinkhof, Hontheim, Kinderbeuren, Starkenburg, Enkirch, Traben-Trarbach, Reil, Bausendorf-Olkenbach, Diefenbach und Flußbach. 
In den Wochen nach dem Mitmachtag haben wir in unserem Mitteilungsblatt "Eifel-Mosel-Hunsrück-aktuell" über die einzelnen Projekte berichtet.

Fortsetzung - VG-Bürgermeister sagt Danke

Ursprünglich wollten wir uns am 18. November 2020 mit Ihnen treffen, um persönlich Danke sagen. Sie wissen, dass das aufgrund der Corona-Pandemie leider nicht möglich war. 
So hatten wir Sie dann am 17. Februar 2021 zu einer Online-Nachlese eingeladen, um mit etwas Abstand zurückzublicken, Eindrücke und Fotos des Aktionstages anzusehen und letztendlich positive wie negative Rückmeldungen zu sammeln. Unser Koordinationsteam war sehr froh und dankbar für die vielen Hinweise, die wir von Ihnen erhalten haben.
Wichtig war uns auch, von Ihnen eine Einschätzung zu der Frage zu erhalten, wann oder in welchem Turnus dieser Mitmachtag stattfinden sollte. Ganz überwiegend wurde vorgeschlagen, diesen alle zwei Jahre durchzuführen. Wir haben uns daher im Koordinationsteam als Termin für den 2. Freiwilligen Mitmach-Tag für Samstag, 08. Oktober 2022 entschieden. Sie können sich diesen Termin ja bereits vormerken.
An dieser Stelle möchte ich mich im Namen des Koordinationsteams nochmals sehr herzlich für Ihr tolles Engagement bedanken. 

Fortsetzung - VG-Bürgermeister sagt Danke

Wir haben vor, Sie zu einer Ehrenamts-Dankeschön-Veranstaltung im Juli 2021 einzuladen, die wir gemeinsam mit dem Förderverein für Ehrenamt und Kultur der Verbandsgemeinde Traben-Trarbach durchführen möchten; so Corona es denn zulässt. Dort möchten wir unseren Dank noch ganz persönlich zum Ausdruck bringen.
Abschließend verweise ich auf die Fotodokumentation zum Aktionstag, die ich diesem Schreiben beifüge. Außerdem können Sie eine ganze Reihe von Fotos auch auf unserer Cloud unter https://nx12416.your-storageshare.de/s/FzzZk4PAktxzfBW sowie https://nx12416.your-storageshare.de/s/rsjRWwzjCrqHywm ansehen.
Ich hoffe, Sie bleiben gesund und der Idee des Freiwilligen-Mitmacht-Tages der Verbandsgemeinde Traben-Trarbach weiterhin gewogen.
Freundliche Grüße aus Traben-Trarbach
Ihr
gez. Marcus Heintel
(Bürgermeister)

Zuwege für alle Menschen  

Verlautbarungen aus der nicht öffentlichen?! Sitzung des Gemeinderates Starkenburg vom 03.03.2021.
Wollen einige Mitglieder des Ortsgemeinderates Starkenburg Menschen mit Behinderungen den barrierefreien Zugang zur öffentlichen Freizeitanlage "Starkenburger Turnplatz" verwehren?
Die Gleichheit aller Menschen und das Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit sind elementare Grundpfeiler unserer Gesellschaft. Das Grundgesetz, das Behindertengleichstellungsgesetz des Bundes und die Behindertengleichstellungsgesetze der Länder wollen die Benachteiligung von Menschen mit Behinderungen beseitigen und streben gleichberechtigte Teilhabe am Leben in der Gesellschaft an.
Dies ist auch ein unverzichtbares Ziel aller Aktiven der Bürgerinitiative "Starkenburger Turnplatz"
Wie sehen es einige Mitglieder des Ortsbeirates der Gemeinde Starkenburg? 
Wollen sie etwa Menschen mit Behinderungen von der Nutzung dieser öffentlichen Freizeitanlage und der Teilhabe am öffentlichen Leben an diesem schönen Ort ausschließen?

Diese Frage stellen sich nach der letzten Sitzung des örtlichen Gemeinderates viele ehrenamtliche Helfer, die in mühevoller Arbeit, ohne finanzielle Beteiligung der Gemeinde Starkenburg, ein beispielhaftes Projekt auf diesem kleinen Plateau am Moselsteig zum Gemeinwohl schon verwirklicht haben und weiter entwickeln.
Wir erinnern uns:
Schreiben vom 13.11.2015 des Ministerum für Wirtschaft,
Starkenburg erhält das Prädikat
"Staatlich anerkannte Fremdenverkehrsgemeinde"
Sollen die Aussagen "... lädt Wanderer zum Rasten & Verweilen ein, Mehrwert für die Gemeinde, Boule-Platz mit Umfeld als gepflegtes Aushängeschild einer Dorfgemeinschaft, Gemeinschaftsprojekt für Alt und Jung, bringt Generationen zusammen, einmalig schöner Ausblick, Fremde willkommen“ . . .  von wenigen Ratsmitgliedern, die bisher kein sichtbares Engagement in der Dorfgemeinschaft zeigen, zunichte gemacht werden? ... sind sie nicht fähig mit den ehrenamtlich Aktiven über das Projekt zu sprechen und ihre Meinung kund zu tun, scheuen sie die öffentliche Diskussion?  
Gerne sind sie auf dem Turnplatz willkommen. Beteiligen sie sich, informieren sie sich oder genießen sie einfach die schöne Zeit in dieser Kleinod und bauen sie keine Barrieren auf!
Zeigen sie uneigennütziges Engagement, so wie der Leiter der FFW Starkenburg, der Vereinsvorsitzende der Königstagsjugend und viele freiwillige Helfer und Unterstützer dieses ehrenamtlichen Bürgerprojektes.
Es ist nie zu spät, sich für das Gemeinwohl einzusetzen. 
KW 09/2021

Nach Corona und dem Winterschlaf

Barrierefrei zur Boule-Bahn - Überdachte Sitzgruppe wird gebaut.

Optimistisch blicken die Aktiven der Bürgerinitiative „Starkenburger Turnplatz“ in die Zukunft. Der Winterschlaf nach der frostigen Zeit ist beendet. Die ehrenamtlichen Arbeiten für einen sozialen und kulturellen Outdoor-Treffpunkt nach Corona auf dem kleinen Plateau, werden mit viel Engagement fortgesetzt.
Mit kleiner Mannschaft und technischem Gerät wurden bei Sonnenschein die ersten Bodenarbeiten, für einen barrierefreien Zugang und zum Bau einer hölzernen, überdachten Sitzgruppe auf dem Freizeitgelände ausgeführt. Ermöglicht wird der Bau für den willkommenen Ruheplatz mit Wetterschutz von der Westenergie AG, der Sparkasse Mittelmosel -Eifel Mosel Hunsrück- sowie der VR-Bank Hunsrück-Mosel eG. Vielen Dank dafür! Ihre Unterstützung ist für uns ein entscheidender Impuls, gibt uns Energie dieses ehrenamtliche Bürgerprojekt mit Spaß und Freude fortzusetzen.
Weitere Bau- und Gestaltungsobjekte auf dem ehemaligen Schulturnplatz am Moselsteig sind in Vorbereitung.
Wir möchten alle ermuntern, sich ebenfalls bei diesem Projekt zu engagieren. Gerne nehmen wir auch finanzielle Zuwendungen (mit Spendenquittung) entgegen. Jeder Euro wird an aussichtsreicher Position mit weitsichtigen Perspektiven überm Moseltal gut angelegt. 
Ansprechpartnerin bei der Verbandsgemeindeverwaltung Traben-Trarbach ist Sonja Mindermann, Tel. 06541 - 708 237 oder [email protected], sowie die www.starkenburger.de
Wir räumen Barrieren aus dem Weg, wir lassen Euch nicht im Regen stehen! - Offene Boule-Gemeinschaft Starkenburg.
KW 09/2021 

Jugendliche bauen Insektenhotel

Wer in Starkenburg hoch über der Mosel wohnt, geht davon aus, in einer „heilen Welt“ zu leben. Wälder, Weinberge, offene Landschaft und der Blick ins Moseltal erfreuen das Auge, aber die kleinen Lebewesen wie Insekten und Bienen verschwinden immer mehr. Intensive Landwirtschaft, Monokulturen, Zerstörung von ökologisch wertvollen Hecken auch auf der Starkenburger Höhe sowie „pflegeleichte“ Steingärten sind die wesentlichen Ursachen.
Während in der Politik noch über Maßnahmen zur Verhinderung des Insektensterbens gestritten wird, wollten die Brüder Fabian und Daniel nicht mehr tatenlos zusehen, sondern einen aktiven Beitrag zur Förderung der Insekten leisten.
Wie Musik klingt das Hämmern und Sägen während den kurzen Wintertagen aus ihrer Hobbywerkstatt, mit viel handwerklichem Geschick bauen sie ein tolles Insektenhotel aus natürlichen Baustoffen. Im letzten Jahr haben die Beiden schon aktiv an dem ehrenamtlichen Bürgerprojekt „Starkenburger Turnplatz“ mitgewirkt. 
An einer sonnigen Stelle auf dem kleinen Plateau wird auch die willkommene Wohnanlage für Insekten mit Panoramablick über's Moseltal, umgeben von Wildblumen und Hecken, im Frühling errichtet. Zukünftige Hotelbewohner, Wespen, Käfer, Ohrwürmer und andere werden in unterschiedlichen Räumen ihren Unterschlupf für ein buntes und lebendiges Leben finden. 

Macht auch 2021 mit bei den www.starkenburger.de - Wir brauchen Euch! - Offene Boule-Gemeinschaft Starkenburg. 
KW 07/2021

Wandersteine auf Reisen - Die Kugel rollt

Rückblick - 1. Freiwilligen-Mitmach-Tag der VG Traben-Trarbach in Starkenburg am 10. Okt. 2020.
Unter dem Motto „Wir machen den Weg frei für bunte Wandersteine und lassen die Kugeln rollen“, hatten sich in Starkenburg zahlreiche kleine und große Helfer/innen auf dem Turnplatz eingefunden.
Malkünstlerinnen kreierten viele bunte Kunstwerke und legten die Botschafter auf einem Felsen für ihre Reise in die Welt aus. Alle steinerne Glücksbringer sind schon auf Wanderschaft. 
Erste Ansichtskarten erreichten uns aus der Mehringer Schweiz, dem Rioler Klettersteig weiter ins Saarland, aus dem Zentrum von Wittlich, vom Moselwein-Bahn-Hof in Reil, ein Herzchen wanderte die Mosel flussabwärts, an der Reichsburg in Cochem vorbei nach Münster/Westf. in die Moselstraße, ein Regenbogen macht Rast in der Steiermark auf seinem Weg in die Hauptstadt Berlin, in der Eifel und oberhalb vom Schlappoldsee am Fellhorn (2039m) sind kleine Glücksbringer eingetroffen.
Während am Samstagmorgen noch reichlich Arbeit auf dem Tagesprogramm stand, rollten spätnachmittags in geselliger Runde die ersten Kugeln auf dem Spielfeld. 
Herr Marcus Heintel, Bürgermeister der VG Traben-Trarbach, hatte zuvor die "Kugel" nach Starkenburg gebracht und mit einem Meisterwurf die neue Boule-Bahn auf dem Hochplateau eröffnet. - Vielen Dank!
Wanderer von nah und fern gesellten sich bei Sonnenschein zu den Aktiven über’m Moseltal. In fröhlicher Gemeinschaft wurden die Gäste bewirtet, sie dankten mit musikalischen Darbietungen.
Ein herzliches Dankeschön an die Kinder, Helferinnen, Helfer, Sponsoren, Gäste und an's Organisationsteam der VG Traben-Trarbach. Ihr alle habt zu diesem schönen 1. Aktionstag beigetragen und den Eigenbau der Boule-Anlage in Starkenburg ermöglicht.
Wir machen die Welt einwenig bunter, wir bringen etwas ins Rollen! Offene Boule-Gemeinschaft Starkenburg. 
KW 43/2020

Gib Starkenburg die Kugel

Nach vielen mühsamen Arbeitseinsätzen wird am Mitmachtag in Starkenburg Herr Marcus Heintel, Bürgermeister der VG Traben-Trarbach, ganz nach dem Motto „Gib Starkenburg die Kugel“, die Boule-Bahn auf dem Turnplatz eröffnen.
Wir unterstreichen das französische Kugel-Spiel am 10.10.2020 nachmittags mit Kaffee & Kuchen für Interessierte und allen Helfern und Unterstützer.
Die Spielfläche ist für das Freizeit-Kugelspiel „Boule“ (von französisch la boule „die Kugel“) konzipiert. Aus gegebener Veranlassung wird darauf hingewiesen: Wurfspiele (z.B. Wikingerschach-Kubb) mittels Kanthölzer, Holzstäben o.ä., sind auf dem Turnplatz nicht gestattet.
Am Mitmachtag wollen wir ab 10 Uhr die Treppe vom Dorf zum Turnplatz reinigen, die seitlichen Hecken schneiden und das Wegkreuz mit Darstellung des gekreuzigten Christus säubern. Bitte hierfür entsprechende Arbeitsgeräte (Schere, Hacke, Besen, Eimer, etc.) mitbringen. Zur Mittagszeit wird ein kleiner Imbiss gereicht.
Die weitere Gestaltung des Platzes wird in den folgenden Wochen und Monaten fortgesetzt.
Vor einigen Tagen wurde eine LaufgewichtsWaage in der Wildnis aus ihrem jahrzehntelangen Dornröschenschlaf erweckt. Diese historische Viehwaage, geliefert am 19.08.1912 an die Bauern der Gemeinde Starkenburg, hatte ihren ursprünglichen Arbeitsplatz in einem kleinen Häuschen in der Dorfmitte. Nach Sanierung wird die Waage als „Skywalk Starkenburger Turnplatz“ über dem Moseltal thronen. Auf der kleinen Plattform wird sich für Weitsichtige der Horizont über’m Moseltal bis in die Eifel öffnen. Helfer und Unterstützer sind stets willkommen.
Wir lassen die Kugeln rollen, wir werfen keine Holzklötze! Offene Boule-Gemeinschaft Starkenburg.
KW 41/2020

Wandersteine und Blumen für die Boule-Anlage Starkenburg

Liebe Kinder, liebe Eltern, jeder der möchte kann sich bereits jetzt an dem Projekt „Boule-Anlage Starkenburg/Gestaltung Turnplatz“ beteiligen. Alles was zu tun ist, einen Stein bunt zu malen und auf die Rückseite zu schreiben: Wir wollen Wandern - www.starkenburg-mosel.de
Die Steine werden wir auf dem Turnplatz am Wanderweg „Moselsteig“ für ihre Reise in die Welt auslegen. 
Wichtig: Steine mit wasserfester Farbe anmalen oder nach Fertigstellung mit Klarlack besprühen. Dann verläuft nichts in die Natur, wenn es mal regnet. Falls ihr Hilfe benötigt, wendet Euch an Lea Franz, Sponheimer Straße in Starkenburg. Sie gibt euch gerne Tipps zur Gestaltung eurer Kunstwerke. Am Aktionstag ist sie an der Boule-Anlage und hält weitere Steine zur Gestaltung für euch bereit.
Des Weiteren möchten wir gerne gemeinsam an diesem schönen Ort in den kommenden Monaten kleine Oasen für Insekten und andere Kleinlebewesen schaffen. Im Frühling könnt ihr Samen aussäen, Blumen pflanzen oder kleine Kräutergärten anlegen. Lasst uns eine Bühne aufbauen, für eine bunte und lebendige Welt, für das Brummen, Summen und Flattern von Bienen, Hummeln und Schmetterlingen. 
Seid dabei, beim Freiwilligen-Mitmach-Tag der Verbandsgemeinde Traben-Trarbach am 10.10.2020 in Starkenburg auf dem Turnplatz.  Wir freuen uns auf eure Teilnahme. - Offene Boule-Gemeinschaft Starkenburg.
KW 40/2020

Traumhaft schön: 
Eine Boule-Anlage für Starkenburg

Die wahrscheinlich schönste Bouleanlage hoch über der Mosel findet der Besucher demnächst in Starkenburg. 
Auf dem ehemaligen Schulturnplatz am Wanderweg Moselsteig entsteht ein wahres Kleinod. Viele fleißige Helfer sind bereits jetzt schon dabei und tragen Material auf das Spielfeld auf. 
Am 10. Oktober sollen die letzten wichtigen Arbeiten erledigt werden. So muss der ehemalige Turmplatz gepflegt und die große Felstreppe gereinigt werden. Die Initiatoren freuen sich dabei auf viele Helfer. 
Der Aktionstag ist für die gesamte Familie geeignet. Kinder, Jugendliche, junge oder alte Erwachsene - jeder ist willkommen. 
Für Getränke und Verpflegung der Helfer wird selbstverständlich gesorgt. Gern können auch Freiwillige durch Kuchen- oder Salatspenden die Baumaßnahme am 10. Oktober ganz praktisch unterstützen. Der Aktionstag startet um 10:00 Uhr am Bouleplatz.
Selbstverständlich werden die Corona-Abstandsregelungen beachtet. Denn das ist auf dem weitläufigen Gelände ganz einfach.
KW 34/2020 (Text Org-Team VG Traben-Trarbach)